Sollten die Inhalte nicht richtig angezeigt werden, gelangen Sie hier zur  Online-Version.
header
 Ausgabe 13 /
Dezember 2017
 

BESINNLICHE REGIOPOST

Das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Wir blicken zurück auf ein Jahr mit spannenden Projekten, motivierenden Veranstaltungen, engagierten Mitstreitern und vielen neuen Kontakten, die uns als Regionalbewegung stärken.

Auch im neuen Jahr wollen wir wieder die Regionen bewegen und starten gleich mal mit einem Auftritt auf der Grünen Woche in Berlin und auf dem Zukunftsforum Ländliche Entwicklung. Auch das Bundestreffen der Regionalbewegung steht im Mai 2018 an. Das und noch vieles mehr lesen Sie in der Dezember-Ausgabe der RegioPost.

Das Team der Regionalbewegung wünscht viel Freude beim Lesen, besinnliche Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018!

Ihr Team der Regionalbewegung

Bild: Esther Wiese

AUF GEHT’S ZUR IGW NACH BERLIN

Im Januar 2018 geht’s in die Hauptstadt und zwar auf die Grüne Woche. Vom 19. bis 28. Januar präsentiert sich die Regionalbewegung in der Halle 4.2 „Lust aufs Land“. Mit im Gepäck sind einige unserer Projekte wie die RegioApp oder der Tag der Regionen. Außerdem dabei: Unsere Mitglieder Fund your Farmer, Marktplatz Donau GmbH, Kreis Steinfurt, DORV-Zentrum, MarktTreff Schleswig-Holstein, Bundesarbeitsgemeinschaft Lernort Bauernhof e. V., Regionalladen Unikum, Dachmarke Rhön, die ihre Arbeit in den Regionen vorstellen.

Wir freuen uns auf viele Besucher an unserem Stand!

mehr

JETZT BEREITS VORMERKEN: BUNDESTREFFEN DER REGIONALBEWEGUNG IN FRANKFURT AM MAIN

Das Bundestreffen der Regionalbewegung findet 2018 in Frankfurt am Main statt. Vom 3. bis 5. Mai 2018 wird Frankfurt zum Dreh- und Angelpunkt der RegioBranche.

Bereits zum neunten Mal haben dann Regionalinitiativen, Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche regional bewegte Akteure aus der Republik die Möglichkeit zum Informationsaustausch, zur Kontaktaufnahme und zum Wissenstransfer zu Regionalentwicklungskonzepten.
Seien Sie dabei und erleben Sie zwei Tage Regionalität pur - mit spannenden Foren und Diskussionen, Fachexkursionen, einem Wissensmarkt und der legendären TourRegional.

Nutzen Sie noch bis zum 15. Februar unseren Frühbucherrabatt. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Wir sehen uns in Frankfurt!
Hier geht’s direkt zur Frühbucherrabatt-Anmeldung
mehr


20 JAHRE TAG DER REGIONEN! WEIL HEIMAT LEBENDIG IST

Im nächsten Jahr heißt es 20 Jahre Tag der Regionen. Denn so oft präsentiert der Aktionstag schon die Stärken der Regionen. Der Tag der Regionen 2018 findet am 20. September statt mit dem Aktionszeitraum vom 21. September bis zum 7. Oktober 2018.

Mit dem Slogan „Weil Heimat lebendig ist“ greift der Tag der Regionen 2018 die gesellschaftspolitische Diskussion um den Begriff „Heimat“ auf und möchte ihn auf eine positive Art und Weise stärken. Aktionen in der Stadt und auf dem Land können zeigen, was die Menschen mit ihrer Heimat verbinden: worauf sie stolz sind, was gut funktioniert, welches Engagement vor Ort vorhanden ist und wie bei allem regionalen Selbstbewusstsein Weltoffenheit und ökologische wie auch soziale Verantwortung gelebt werden.

Was macht Ihre Heimat lebendig? Wir freuen uns schon auf vielfältige und kreative Ideen!

Der Auftritt des Tag der Regionen wird anlässlich des Jubiläums modernisiert. Wir melden uns also im neuen Jahr wieder mit einem neuen Erscheinungsbild.
Schauen Sie auch ab und an auf unsere Webseite unter www.tag-der-regionen.de, denn auch hier laufen die Vorbereitungen.


mehr

REGIONALLOGISTIK-FORUM IN HANNOVER

Das dritte Regionallogistikforum mit dem Thema „Gute Qualität sicher und nachhaltig transportiert und bereitgestellt“ fand am 30. November in Hannover statt und bildete damit einen gelungenen Abschluss der Logistikforen-Reihe 2017.

Den Auftakt machte Frau Dr. Ani Melkonyan von der Universität Duisburg-Essen, die das Projekt ILoNa vorstellte. Es beschäftigt sich mit der Entwicklung innovativer nachhaltigerer Logistikmodelle unter der Berücksichtigung der Lebensstile von Konsumenten. Im Anschluss daran sprach Dr. Thomas Maier-Eschenlohr von der Landpack GmbH über alternative Verpackungs- und Isoliermaterialien wie Stroh und Hanf. Am Nachmittag gab es einen Wissensmarkt bei dem die Teilnehmer aus neun Stationen wählen konnten. Inhaltlich ging es um Transport- und Produktverpackungen, Abholstationen, einen Automat für regionale Produkte und Systeme zur Haustürbelieferung. Die Referenten standen den Teilnehmern Rede und Antwort und auch außerhalb der Stationen wurde wieder viel hinterfragt und diskutiert. Den detaillierten Bericht finden Sie hier.
Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der drei Foren und freuen uns auf eine weitere produktive Zusammenarbeit im Logistiknetzwerk!


mehr

RÜCKBLICK: REGIONALFORUM STADT.LAND.REGIO IN MAGDEBURG

Breiten Zuspruch fand das Regionalforum Stadt.Land.Regio am 23. November in Magdeburg, bei dem gut 50 Teilnehmer über Kooperationen und die Möglichkeiten einer regionalen Versorgung mit Lebensmitteln diskutierten. Insbesondere zwei Foren zum Ernährungsrat Berlin und der Agrikulturstadt Hannover sowie dem Bundesverband der Regionalbewegung und dem Tag der Regionen als auch das "Wissenskarussell", das Einblick in zahlreiche Projekte gab, bot den Raum für Diskussion und Austausch. Die Veranstaltung war eine Kooperation von Netzwerk Zukunft Sachsen-Anhalt e.V./RENN.mitte mit dem Bundesverband der Regionalbewegung.

Hier finden Sie die Vorträge und Präsentationen sowie eine kleine Bildergalerie.

mehr

HANDBUCH ZUR REGIONALVERMARKTUNG: NEUER PRAXISLEITFADEN FÜR REGIONALINITIATIVEN

Welche Strategien und Konzepte zur Vermarktung regionaler Lebensmittel gibt es? Diese und weitere Fragen beantwortet das Handbuch zur Regionalvermarktung, das der Bundesverband der Regionalbewegung zur Unterstützung und Professionalisierung von Regionalinitiativen entwickelt hat.

Auf insgesamt 86 Seiten zeigt der Praxisleitfaden konkrete Erfahrungswerte und zahlreiche praktische Beispiele zur Vermarktung regionaler Produkte. Behandelt werden die Bereiche Qualitäts- und Herkunftssicherung, Vertrieb und Logistik, Marketing und Kommunikation sowie Struktur und Finanzierung. 

Werfen Sie einen Blick ins Handbuch. Das Handbuch kann hier bestellt werden.

mehr


HERZLICH WILLKOMMEN

Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder im Bundesverband der Regionalbewegung e.V., die seit August 2017 mit dabei sind:
  • Landkreis Waldeck-Frankenberg
  • Wetterauer Landgenuss e.V.
  • Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  • Q-Regio Handels GmbH & Co.KG
  • Rheingau-Taunus-Kreis
Die Regionalbewegung heißt ihre neuen Mitglieder herzlich willkommen!

Insgesamt gehören der Regionalbewegung 257 Mitglieder in Deutschland an!

Klicken Sie doch mal rein zu unseren Mitgliedern.
mehr

MITGLIED WERDEN IM BUNDESVERBAND DER REGIONALBEWEGUNG

Auch Sie möchten Teil des Bundesverbands der Regionalbewegung sein? Helfen Sie uns das Netzwerk Regionalität noch stärker zu machen und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft. Wissenswertes über die Regionalbewegung und eine Mitgliedschaft finden Sie auch in unserer Imagebroschüre. Gerne versorgen wir Sie auch auf dem Postweg mit Printexemplaren! Bitte per E-Mail die gewünschte Anzahl und Ihre Adresse mitteilen.

Wir freuen uns, wenn Sie Mitglied im Bundesverband der Regionalbewegung e.V. werden und die Entwicklung einer bundesweit gehörten aktiven Regionalbewegung fördern!

Und so einfach geht’s: Onlineformular ausfüllen und absenden.

mehr

UNSERE REGIONALVERMARKTUNGSINITIATIVEN – HEUTE: DIE MECK-SCHWEIZER

DIE MECK-SCHWEIZER stehen für eine Regionalvermarktungsinitiative in der Mecklenburgischen Schweiz, die Erzeuger, Verarbeiter und Vermarkter der Region fördert und miteinander vernetzt. Ziel der noch jungen Initiative ist es, MECK-SCHWEIZER-Produkte zu etablieren und damit Vorteile für alle Wirtschaftsbeteiligten zu erwirken. Menschen aus der Mecklenburgischen Schweiz soll zudem ermöglicht werden, Produkte aus ihrer Heimatregion kaufen zu können. Das Leitbild der MECK-SCHWEIZER ist Regionalität, Fairness und Neue Wege. Neben der Förderung der regionalen Wertschöpfung in überschaubaren Wirtschaftskreisläufen und dem fairen Umgang miteinander meint das auch, neue Wege zu gehen, um die Zukunft lebenswert zu machen. Das tun die MECK-SCHWEIZER konkret mit zwei Elektro-Lieferfahrzeugen, mit denen die Erzeuger und Verarbeiter, die Verkaufsstellen und die Gastronomie umweltschonend angefahren werden. Nach dem Motto „Sonne im Tank“ werden die Kühlfahrzeuge mit Solarstrom betrieben.

mehr

 

WIE MACHT MAN REGIONALITÄT SCHMACKHAFT?

Diese Frage wird am 25. Januar auf dem Zukunftsforum Ländliche Entwicklung in der Begleitveranstaltung Nr. 20 beantwortet. Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. und der Geschmackstage Deutschland e.V. stellen die neue Studie zu regionalen Lebensmitteln aus Sicht der Erzeuger und Verarbeiter vor. Nach vielen Studien, die sich mit Einstellungen und Verhalten von Verbrauchern befasst haben, weiß man noch wenig darüber, wie eigentlich Erzeuger und Verarbeiter regionale Lebensmittel definieren. Hinterfragt wird, inwieweit sich diese Vorstellungen mit den Erwartungen der Verbraucher decken und welche Optimierungspotenziale für Konzepte und Aktivitäten zur Vermarktung von regionalen Lebensmitteln noch nicht ausgeschöpft sind.

Weitere Informationen und das Programm zur Begleitveranstaltung finden Sie hier.


mehr

MITGLIEDERVERSAMMLUNG DES BUNDESVERBANDS DER REGIONALBEWEGUNG

Die nächste Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Regionalbewegung findet am 25. Januar 2018 von 15 bis 18 Uhr im City Cube in Berlin statt. Verbinden Sie doch die Mitgliederversammlung mit einem Besuch der Grünen Woche oder des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung, denn auch dort ist die Regionalbewegung jeweils vertreten.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und einen spannenden Austausch!

Sie sind noch kein Mitglied? Dann können Sie es ganz einfach und schnell online werden.

MEHR BIO, MEHR REGION, MEHR ZUKUNFT – ERNÄHRUNGSWENDE DURCH KOMMUNALE ERNÄHRUNGSPOLITIK?

Am 15. und 16. Februar 2018 findet der Kongress STADTLANDBIO in Nürnberg statt. Hier treffen sich Entscheider/innen und Fachleute aus Politik, Verwaltung, Organisationen und Unternehmen, die die neue Herausforderung einer Kommunalen Ernährungspolitik diskutieren. Die Workshops und Vorträge machen deutlich, wie die Ernährungswende hin zu Bio und Regionalität für die Kommunen gelingt, wie Städte bereits aktiv mit der regionalen Ernährungswirtschaft kooperieren und wie Sie selbst in Ihrer Kommune aktiv werden können. Außerdem wird beleuchtet, was sich in den Kommunen mit der Zukunftsstrategie ökologischer Landbau, die zur letzten BIOFACH vom Bundesminister für Landwirtschaft und Ernährung Christian Schmidt, vorgestellt wurde, verändert hat und welche weiteren Maßnahmen für eine erfolgreiche Umsetzung notwendig sind.
Nutzen Sie den Kongress STADTLANDBIO 2018 für Begegnung, Erfahrungsaustauschund Wissenstransfer zu diesen und weiteren spannenden Themen, die dieKommunen aktuell umtreiben. 

Weitere Informationen zum Kongressprogramm und zur Anmeldung finden Sie hier.  


mehr


DIE NASCENT-PRAXISPARTNER STELLEN SICH VOR - HEUTE: DAS KARTOFFELKOMBINAT

Das Forschungsprojekt Nascent untersucht neue und transformative Wirtschaftsformen der Ernährungswirtschaft und deren Potenzial. Der Bundesverband der Regionalbewegung ist einer von elf Transferpartnern im Projekt. Außerdem mit dabei: 27 Praxispartner wie z.B. das Kartoffelkombinat aus München:
2012 hatten Daniel Überall und Simon Scholl eine gemeinsame Vision: Münchner Haushalte mit selbstangebautem Gemüse zu versorgen. Regional, saisonal, ökologisch und an der solidarischen Landwirtschaft angelehnt. Die Vision wurde zur Realität und mittlerweile zählt die Genossenschaft über 1000 Haushalte. Wurden zu Beginn noch Kooperationen mit bestehenden Betrieben getestet, kam Anfang 2017 der entscheidende Schritt zur echten Selbstbestimmung: die Gemeinschaft hat einen eigenen landwirtschaftlichen Betrieb gekauft und baut nun im Westen von München einen genossenschaftlich geführten Gemüsebaubetrieb auf. 

Die Vorteile liegen klar auf der Hand: es entsteht ein neues Landwirtschaftssystem und eine lokale
Grundversorgung. Hier geht es um aktiven Umweltschutz, um ökonomische Souveränität und eine neue Wirtschaftsform, die der Gemeinwohlökonomie verpflichtet ist. Natürlich profitieren die Genossen auch vom frischen Gemüse, von dem sie genau wissen, wo es herkommt. Mitglieder können sich auch aktiv einbringen: sei es beim mitgärtnern, bei diversen Einkochaktionen oder in den unterschiedlichen Arbeitsgruppen des gemeinnützigen Vereins des Kombinats. München fühlt sich hier wie ein Dorf an und das Gemüse ist einfach der kleinste gemeinsame Nenner. 


mehr

ECHT KUH-L: START DER NEUEN WETTBEWERBSRUNDE

Im Schuljahr 2017/2018 geht’s beim bundesweiten Schülerwettbewerb ECHT KUH-L um den Weg der Milch. Unter dem Motto „Vom Gras ins Glas“ sind Kinder und Jugendliche aufgerufen, sich mit der Haltung von Milchvieh und dem Grundnahrungsmittel Milch auseinanderzusetzen: Wie und wo leben Kühe, Ziegen und Schafe? Was bedeutet tiergerecht? Wie und zu welchen Produkten wird Milch verarbeitet? Warum sollten gerade Kinder Milch trinken? Und was kann man selber alles aus Milch machen? Diesen Fragen sollen die Schülerinnen und Schüler auf den Grund gehen. ECHT KUH-L! richtet sich an Kinder und Jugendliche, die die 3.
bis 10. Klasse einer allgemeinbildenden Schule besuchen. Wettbewerbsbeiträge können von Klassenverbänden eingereicht werden, von Schüler- und außerschulischen Gruppen und auch von einzelnen Kindern und Jugendlichen. Einsendeschluss ist der 31. März 2018.


mehr

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

Impressum:
Bundesverband der Regionalbewegung e.V.
Hindenburgstraße 11
91555 Feuchtwangen
Deutschland

info@regionalbewegung.de
T: 09852-1381
F: 09852-615291
www.regionalbewegung.de

1. Vorsitzender: Heiner Sindel