Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
header
 Ausgabe 19/
April 2019
 

EI, EI, EI...

… schon ist es wieder soweit: die Planungen für unser 10. Bundestreffen der Regionalbewegung 2020 starten. Die Bekanntmachung dazu finden Sie hier an erster Stelle in der RegioPost. Und außerdem steht Ostern vor der Tür und natürlich wünscht sich die Regionalbewegung, dass der Osterhase fleißig regionale Eier in die Nester legt. Doch auch Meister Lampe muss sich fragen: Woher nehmen?
Und wie kommen Sie überhaupt vom Erzeuger zum Verbraucher ins Nest? Lösungsvorschläge und Tipps dazu findet hier nicht nur der Osterhase, sondern auch Sie, liebe Leserinnen und Leser, in der aktuellen Ausgabe der RegioPost.

Frohe Ostern und viel Vergnügen beim Lesen wünscht

Ihr Team der Regionalbewegung

BEKANNTMACHUNG ZUR AUSRICHTUNG DES 10. BUNDESTREFFENS DER REGIONALBEWEGUNG

Der Bundesverband der Regionalbewegung veranstaltet seit dem Jahr 2004 alle zwei Jahre das Bundestreffen der Regionalbewegung. Dort haben Regionalinitiativen, Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche regional bewegte Akteure aus der Republik die Möglichkeit zum Informationsaustausch, zur Kontaktaufnahme und zum Wissenstransfer zu Regionalentwicklungskonzepten. 
Sie haben Interesse im Frühsommer 2020 Ort des Geschehens zu sein und möchten damit die Aufmerksamkeit der RegioBranche auf sich ziehen?
Sie möchten als Kooperationspartner vor Ort politische Prominenz, interessante Projekte und Workshops sowie namhafte Redner unter Federführung des Bundesverbandes der Regionalbewegung in ein attraktives Programm gießen? Und Sie haben Lust als Partner der Regionalbewegung eine kurzweilige und mit Zukunftsthemen gespickte Veranstaltung zu organisieren?

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Weitere Informationen zur Bekanntmachung finden Sie hier.


DIE REGIOAPP - MEHR DRIN ALS DRAUFSTEHT!

Die RegioApp des BRB: zuerst einmal eine Plattform, die es Verbraucher*innen schnell, unkompliziert und kostenlos ermöglicht, glaubwürdige regionale Produkte und Gastronomiebetriebe mit regionaler Speisekarte in der Nähe zu finden.

Auf den zweiten Blick ist die RegioApp, die seit ihrem Start 2013 in Mittelfranken mittlerweile bundesweit Karriere gemacht hat, wertvolles Marketinginstrument für viele Regionalvermarktungsinitiativen und Erzeuger regionaler Lebensmittel. Die RegioApp leistet damit eine beispielhafte Gewichtung regionaler Akteure, die all ihr gesamtes Wirtschaften im Sinne der Regionalbewegung in der jeweiligen Region verankert haben und als sogenannter „Wurzelbetrieb“ agieren.


Ihre Region, Ihre regionalen Produkte oder Ihr regionaler Geheimtipp fehlen noch in der App?
Dann kontaktieren Sie das RegioApp-Team gerne unter: regioapp@regionalbewegung.de.
mehr

DER TAG DER REGIONEN - AKTIONSANMELDUNGEN AB MAI MÖGLICH!

Das Jubiläumsthema "Weil Heimat lebendig ist" bleibt auch 2019 das zentrale Motto für den Tag der Regionen. Um den Begriff „Heimat“ weiterhin positiv zu stärken, wollen wir zusammen zeigen, was Menschen mit ihrer Heimat verbindet.
Worauf sind sie stolz? Was funktioniert gut? Welches Engagement gibt es vor Ort? Und wie können bei all diesem regionalen Selbstbewusstsein weltoffen ökologische und soziale Verantwortung gelebt werden?

Die Vorbereitungen für die Aktionen zum Tag der Regionen im Zeitraum vom 27. September bis zum 13. Oktober mit dem Hauptaktionstag am 6. Oktober haben vielerorts schon begonnen.

Regionen und Einzelpersonen, die sich für nachhaltige Regionalentwicklung einsetzen  und zum Tag der Regionen Aktionen veranstalten möchten, finden auf der Webseite des Tag der Regionen und ganz aktuell durch die Facebook-Reihe „Veranstaltungsformate“ Inspiration für eigene Aktionen.

Ab Mai wird auf der Webseite www.tag-der-regionen.de die Anmeldung der Aktionen und Eintragung in die deutschlandweite Karte möglich sein.
Sie möchten das untenstehende  Logo „20 Jahre Tag der Regionen“ verwenden? Sprechen Sie uns gerne einfach an!


HERZLICH WILLKOMMEN IM TEAM!

Seit März ist Luisa Schurr Praktikantin in der Hauptgeschäftsstelle des Bundesverbandes der Regionalbewegung in Feuchtwangen.

Sie studiert Lebensmittelmanagement an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und wird ihre Bachelorarbeit beim BRB anfertigen. „Mir war es immer schon wichtig, nicht Teil einer riesigen Lebensmittelmaschinerie zu sein, sondern die kleineren, regionalen Strukturen aktiv zu unterstützen. Bei der Regionalbewegung bin ich daher am richtigen Ort gelandet und freue mich auf vielfältige Einblicke in die unterschiedlichen Aufgabenbereiche eines Verbandes.“

In ihrem dreimonatigen Praktikum beim BRB unterstützt Luisa Schurr die Regionalbewegung vor allem bei allen digitalen Projekten, wie der RegioApp und dem RegioPortal.



HERZLICH WILLKOMMEN IM TEAM!

Seit Mitte Februar arbeitet Paul Alex als Praktikant in der Zweigstelle der Regionalbewegung in Borgentreich.

„In meinem Geographiestudium muss man Natur- und Gesellschaftswissenschaften gemeinsam betrachten, um Problemlösungen anzubieten. Die Regionalbewegung tut das auch, indem sie sich dafür engagiert, die Regionen wirtschaftlich, sozial und auch ökologisch zu stärken. Da ich selbst vom Land komme, kann ich mich mit den Zielen der Regionalbewegung sehr gut identifizieren. Ich hoffe, meine Fähigkeiten gut einbringen zu können und freue mich auf eine praxisreiche und arbeitsintensive Zeit hier in Borgentreich.“

In seinem 10-wöchigen Praktikum unterstützt Paul Alex u.a. das Projekt „Warburg isst“, den Landesdialog des Landesverbandes Regionalbewegung NRW und arbeitet an der Website des Tag der Regionen mit.




MIT GROSSEN SCHRITTEN ZU EINER REGIONALITÄTSSTRATEGIE FÜR NRW

Der Landesverband Regionalbewegung NRW moderiert und koordiniert derzeit den  „Landesdialog Regionalitätsstrategie“  Im Netzwerk werden Wege raus aus der Nische Regionalprodukte sowie Konzepte für eine Stärkung bäuerlicher Betriebe und Lösungen für ein nachhaltigeres Ernährungssystem konzipiert.

Die Besonderheit: nahezu alle relevanten Verbände aus Landwirtschaft, Naturschutz, Verbraucherschutz und Ernährungsinitiativen sitzen zur Entwicklung dieser Strategie an einem Tisch. Beim letzten Treffen in der Evangelischen Akademie Villigst in Schwerte legte sich das Netzwerk auf einen ersten  Meilenstein fest: Die Entwicklung eines gemeinsamen „Leitbildes Regionalprodukt“.
Die Gruppe verständigte sich dabei auf klare Ziele wie das Herkunfts- und Vermarktungsprinzip sowie Entwicklungsziele für eine nachhaltige Produktion.


Nähere Informationen zur Regionalitätstrategie in NRW finden Sie in der Pressemitteilung hier





REGIONALFORUM STADT.LAND.REGIO MITTELFRANKEN

Der Bundesverband der Regionalbewegung e.V. setzt seine Reihe der Regionalforen nach Sachsen-Anhalt, Baden-Württemberg, NRW und Niedersachsen fort und lädt am 5. Juni 2019 herzlich ein zum „Regionalforum Stadt.Land.Regio Mittelfranken“.

Die Veranstaltung mit Unterstützung des Bezirks Mittelfranken findet von 10.00 bis 17.00 Uhr im Ulrichsaal in Feuchtwangen statt. Das Regionalforum soll die große Bandbreite regionaler, zukunftsweisender Vermarktungsinitiativen diskutieren. Mitglieder und Partner werden Erfolgskonzepte und pfiffige Marketinginstrumente der Regionalbewegung vorstellen.

Ziel ist es, das Netzwerk auf Bezirksebene weiter zu etablieren sowie den Erfahrungsaustausch und Wissenstransfer untereinander zu fördern.




Zielgruppen sind Akteure des Tag der Regionen, Mitglieder der Regionalbewegung, Regionalinitiativen, Direktvermarkter, DeHoGa, Tourismus, Teilnehmer des Bundespreises REGIOkommune, LEADER-Regionen, Regionalmanagements, Marktschwärmer, Solawis, Ernährungsräte und weitere Interessierte.

Lust mit dabei zu sein? Weitere Informationen und das ausführliche Programm gibt es in Kürze auf www.regionalbwegung-mittelfranken.de



HERZLICH WILLKOMMEN!

Wir begrüßen unsere neuen Mitglieder im Bundesverband der Regionalbewegung e.V.:
  • Förderverein Bützower Land e.V.
  • Westfälisch Lippischer Landwirtschaftsverband
  • Spessartregional e.V.
Die Regionalbewegung heißt ihre neuen Mitglieder herzlich willkommen!

Insgesamt gehören der Regionalbewegung rund 260 Mitglieder in Deutschland an!

Klicken Sie doch mal rein zu unseren Mitgliedern.


MITGLIED WERDEN IM BUNDESVERBAND DER REGIONALBEWEGUNG

Auch Sie möchten Teil des Bundesverbands der Regionalbewegung sein? Helfen Sie uns das Netzwerk Regionalität noch stärker zu machen und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft. Wissenswertes über die Regionalbewegung und eine Mitgliedschaft finden Sie auch in unserer Imagebroschüre. Gerne versorgen wir Sie auch auf dem Postweg mit Printexemplaren! Bitte teilen Sie uns dazu per E-Mail die gewünschte Anzahl und Ihre Adresse mit.

Wir freuen uns, wenn Sie Mitglied im Bundesverband der Regionalbewegung e.V. werden und die Entwicklung einer bundesweit gehörten, aktiven Regionalbewegung fördern!

Und so einfach geht’s: Onlineformular ausfüllen und absenden.

mehr


UNSERE REGIONALVERMARKTUNGSINITIATIVEN – HEUTE: „DIE HOFLADENBOX“

Keine Zeit für Wochenmarkt, Hofläden u.ä. Anbieter regionaler Produkte? Im mittelfränkischen Landkreis Fürth hat ein Mitglied des BRB eine charmante und pfiffige Lösung für regionalaffine Verbraucher*innen entwickelt.

Die HofladenBOX, ein eigenständiger Online Marktplatz, der ein breites Angebot von Lebensmitteln direkt vom Erzeuger zum Endkunden vermittelt. Die Philosophie des Online-Marktplatzes: Regional, transparent, fair. Der Fokus liegt dabei in erster Linie auf regional erzeugten Produkten. Derzeit können Gemüse, Obst, Fleisch, Milchprodukte, Backwaren und Lebensmittel für den Vorratsschrank von über 40 regionalen Erzeugern individuell zusammengestellt werden. 

Dabei übernimmt die HofladenBOX die Kaufabwicklung und liefert an den Wunschort des Endverbrauchers innerhalb eines räumlich begrenzten Gebietes, momentan im Nürnberger/Fürther Raum.

Neben der Haustürbelieferung können die Boxen auch ins Büro oder zu einer von über 20 verschiedenen Abholstationen bestellt werden.

Seit April 2018 ist die HofladenBOX online, wir gratulieren zum 1. Geburtstag und wünschen weiterhin viel Erfolg.


 
 

mehr

BRB-MITGLIED SETZT EIN BEISPIEL - LIPPEQUALITÄT E.V. TRIFFT STADTWERKE!

Was ist regionaler als unser Trinkwasser? Wasser ist und bleibt unser Lebensmittel Nr. 1, doch leider hat Regionalität bei der Versorgung mit der Lebensquelle nicht immer höchste Priorität.

Unser langjähriges Regionalbewegungs-Mitglied Lippequalität e.V. ist in diesem Zusammenhang eine beachtenswerte Kooperation mit mittlerweile drei Stadtwerken im Kreis Lippe eingegangen. Einerseits, um das Potenzial einer regionalen Trinkwasserversorgung durch die örtlichen Stadtwerke für nachhaltige regionale Wirtschaftskreisläufe darzustellen. Andererseits, um auf regionale Lippequalität-Produkte aufmerksam zu machen. Derzeit werden über die drei Stadtwerke Lemgo, Bad Salzuflen und Detmold bereits ca. 170000 Einwohner mit Lippequalität Trinkwasser versorgt. Weitere Kooperationen sind in Planung.

Der BRB begrüßt die Trinkwasser-Kooperationen der Regionalinitiative, die 2017 erfolgreich am Initiativen-Coaching der Regionalbewegung teilgenommen hat, als beispielhaft gelebte regionale Verantwortung und Sicherung der Trinkwasserversorgung.


mehr

REGIOPORTAL - DAS INITIATIVENNETZWERK DER REGIONALBEWEGUNG!

Das RegioPortal ist ein Projekt des Bundesverbands der Regionalbewegung e.V. und wurde von der Landwirtschaftlichen Rentenbank gefördert.

Mithilfe der Online-Plattform RegioPortal können Regionalinitiativen mögliche Kooperationspartner finden, Verbraucher sich über Regionalmarken in ihrer Umgebung und Landwirte sich über mögliche Vermarktungswege ihrer Produkte informieren. Außerdem werden regelmäßig aktualisierte Statistiken zu den in Deutschland angesiedelten und engagierten Regionalinitiativen zur Verfügung gestellt. Es freut uns, dass das RegioPortal-Netzwerk stetig weiter wächst. Aktuell präsentieren sich rund 150 Regionalinitiativen aus dem Bundesgebiet auf der Plattform und bilden so ein starkes Netzwerk.  

Ob ideell oder wirtschaftlich orientiert, ob in der Verbraucherbewusstseinsbildung oder in der Vermarktung von regionalen Produkten aktiv – das RegioPortal ist Ihre Vernetzungsplattform und trägt zur Bekanntheit Ihrer Initiative bei.
Sie sind noch nicht registriert? Sämtliche Infos zu Aufnahmekriterien und Aufnahmeverfahren erhalten Sie auf www.regioportal.regionalbewegung.de
Einfach mal reinklicken!




 

IPES FOOD: REGIONALSIERUNGSPROZESSE IN DER EU-LEBENSMITTELPOLITIK?

Eine gemeinsame Lebensmittel-/Ernährungspolitik für Europa ist dringend erforderlich, um dem Klimawandel zu bewältigen, Biodiversitätsverluste zu stoppen, Ernährungskrankheiten zu bekämpfen und die Landwirtschaft für die nächste Generation zukunftsfähig zu machen. Dies war die zentrale Botschaft eines vom International Panel of Experts on Sustainable Food Systems (IPES-Food) im Februar 2019 veröffentlichten Berichtes, dem ein dreijähriger partizipativer Forschungsprozess mit 400 Akteuren des Ernährungssystems zu Grunde liegt.

Der Bundesverband der Regionalbewegung sieht vieler seiner im „Positionspapier Regionale Wertschöpfung“ zusammengefassten zentralen Forderungen in diesem sehr lesenswerten Reformvorschlag bestätigt und begrüßt die zentralen Inhalte des Papiers. Die EU und auch die Länder müssen Wege finden, lokale Lebensmittelinitiativen zu fördern, die neue Märkte und Lieferketten aufbauen.
„Das Unterstützen von Experimenten in all seinen diversen Formen, durch ergänzende Maßnahmen auf EU-, nationaler und lokaler Ebene, wäre eine Priorität einer Gemeinsamen Lebensmittelpolitik", so eine Aussage des IPES-Food.



mehr

ZUKUNFTSKOMMUNEN - NEUE ONLINE-PLATTFORM FÜR KOMMUNALE PROZESSE

ZUKUNFTSKOMMUNEN ist der Name einer neuen Internetplattform, welche 50 Kommunen in Deutschland vorstellt, in denen jeweils mehrere innovative kommunale Vorhaben erfolgreich umgesetzt worden sind.

Die Plattform ist gedacht für den Austausch der Pionierkommunen untereinander: Damit Bürgerbus-Systeme, Klimadetektive, Solarstrom- Reinigungsfahrzeuge und -Radlader oder bienenfreundliche Stadtlandschaften nicht an jedem Ort neu erfunden werden müssen. Natürlich sind die Menschen in den Zukunftskommunen auch offen für Verwaltungen, Lokalpolitiker*innen und Bürger*nnen in anderen Kommunen, die sich auf den Weg in eine enkeltaugliche Zukunft machen wollen.

Wenn Sie wissen wollen, wie man Wisente auswildert, Bäche renaturiert, Flüchtlinge integriert, Solidarische Landwirtschaft organisiert oder aussterbende Stadtzentren wieder mit Leben füllt, dann klicken Sie doch einfach mal hier: www.zukunftskommunen.de/



mehr

UMWELTPREIS RHEINLAND-PFALZ 2019 UNTER DEM MOTTO "NACHHALTIG ISST BESSER"

Mit unserer Ernährung entscheiden wir über vieles: Denn bis es die Lebensmittel in unsere Einkaufstasche oder in den Topf geschafft haben, legen sie einen langen Weg und oft viele Verarbeitungsstationen zurück. Für den Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2019 sucht das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz in diesem Jahr unter dem Motto "Nachhaltig isst besser" nach innovativen, wegweisenden Projekten, die für eine nachhaltige, klimaschützende und umweltschonende Ernährung stehen.

Bis zum 24. Mai können sich Personen, Initiativen, Kommunen oder Verbände bewerben, die zukunftsweisende Ernährungsprojekte umsetzen.

Mehr Informationen, Kriterien für die Bewerbung sowie die nötigen Bewerbungsunterlagen gibt es im Internet hier.




PUBLIKATIONEN DER REGIONALBEWEGUNG

Der Bundesverband der Regionalbewegung hat im Laufe seiner Arbeit mehrere Werke rund um die Themen Regionalvermarktung, Biodiversität und kommunales Engagement für eine starke Region geschaffen.

Allen voran steht das "Handbuch der Regionalvermarktung", das den Regionalinitiativen Strategien und Konzepte zur Vermarktung regionaler Lebensmittel an die Hand gibt. Darauf aufbauend ist der Leitfaden "Traumpaar Biodiversität und Regionalver-marktung" entstanden. Dieser versteht sich als praktische Anleitung für Regionalvermarktungsini-tiativen, die Biodiversität in ihrer Zielsetzung verankern möchten.
Die Broschüre "Bundespreis REGIOkommune" stellt Projekte vor, in denen gezeigt wird, wie sich Kommunen erfolgreich im Bereich Regionalität engagieren können.

Zum 20-jährigen Jubiläum des Tag der Regionen ist die Broschüre „RegioPioniere – Über Regionen lässt sich die Welt bewegen!“ erschienen. Sie zeigt die Erfolgsgeschichten neun langjähriger Akteure aus verschiedenen Bundesländern.

Leseproben, Downloadlinks und Bestellformulare zu den Publikationen finden Sie hier.


BIO-OST - DIE MESSE FÜR DEN BIOFACHHANDEL

Bundesweit stehen der deutschen Bio-Branche vier Präsentations- und Branchenplattformen zur Verfügung (BioOst, BioWest, BioSüd und BioNord), die sowohl von überregionalen Lieferanten des Fachhandels als auch regionalen Anbietern genutzt werden können.

Datum: 14. April 2019
Ort: 
Messe, Leipzig (Halle 5)
Uhrzeit: 
9.00 Uhr bis 17.30 Uhr 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

www.bioost.info


3. NORDDEUTSCHER ERNÄHRUNGSGIPFEL IM ZEICHEN DER REGIONALITÄT

Der 3. Norddeutsche Ernährungsgipfel findet am Mittwoch, 15. Mai 2019 unter dem Motto "Lebensmittel stationär und online: Chancen und Herausforderungen für regionale Produzenten" in Rostock/Warnemünde statt. Thematisch widmet sich der Norddeutsche Ernährungsgipfel der Entwicklung des Online- und Offline-Geschäftes für Lebensmittel. Diskutiert werden vor allen Dingen auch die sich daraus ergebenden Absatzchancen für regionale Produkte und die Herausforderungen für regionale Produzenten. 
Datum: 15. Mai 2019
Ort:
Hotel Neptun, Seestr. 19, Rostock
Uhrzeit: 
11.00 Uhr bis 17.30 Uhr  (anschließend   Abendveranstaltung)

Mehr Informationen und Anmeldung unter:
www.mv-ernaehrung.de


BAYERISCHER KONGRESS GEMEINSCHAFTSVERPFLEGUNG: REGIONAL IS(S)T GUT!

Immer mehr Verbraucher*innen erwarten, dass die Lebensmittel auch in der Gemeinschaftsverpflegung aus der Region kommen. Aber wie gelingt der Einsatz von regionalen Produkten in der Gemeinschaftsverpflegung und wie kommen Anbieter und Koch zusammen? Die Veranstaltung möchte diese und viele weitere Fragen anhand zahlreicher Praxisbeispiele klären.
Datum: 17. Mai 2019
Ort:
Heilig-Geist-Saal, Hans-Sachs-Platz 2, Nürnberg
Uhrzeit: 
9.30 Uhr bis 16.30 Uhr
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.kern.bayern.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Bundesverband der Regionalbewegung e.V.
Ilonka Sindel
Hindenburgstraße 11
91555 Feuchtwangen
Deutschland


sindel@regionalbewegung.de